Kategorien &
Plattformen

Verzicht auf Pfarrei

Pater Anto Batinic verlässt St. Franziskus nach vielen Jahren
Verzicht auf Pfarrei
Verzicht auf Pfarrei
© A. Zegelman / Bistum Limburg

Pater Anto Batinic, langjähriger Pfarrer von St. Franziskus, verzichtet auf seine Pfarrei. Darüber hat er zunächst Bistum, Stadtkirche und sein Team informiert, nun wurde der Verzicht auch offiziell angenommen. Zwischenzeitlich haben bereits verschiedene Medien darüber berichtet.

Batinics Verzicht tritt zum 26. November in Kraft. Dies ist der erste Advent und der Beginn des neuen Kirchenjahres.

In einem offenen Brief schreibt Pater Anto zur Begründung:

„Alles hat seine Zeit“, so heißt es im Prediger-Buch im Alten Testament: froh sein und trauern, ausreißen, lieben, reden und schweigen - und auch Kommen und Gehen.

Seit 6 Jahren bin ich in der am 1. 1. 2015 neugegründeten Pfarrei neuen Typs St. Franziskus Frankfurt Pfarrer, aber davor seit 1. 7. 2004 bis 2015 war ich Pfarrer für die zwei damals selbstständigen Pfarrgemeinden St. Christophorus Frankfurt-Preungesheim und Allerheiligste Dreifaltigkeit Frankfurt-Frankfurter Berg. Insgesamt also 17 Jahre lang.

„Alles hat seine Zeit…“

Für mich als Pfarrer ist es Zeit, Abschied zu nehmen von der Katholischen Pfarrgemeinde St. Franziskus Frankfurt am Main.

Ich denke, es ist gut zu gehen, wenn man auch noch bleiben könnte.

Bei unserem Bischof Georg Bätzing habe ich meinen Amtsverzicht auf die Pfarrei St. Franziskus Frankfurt erklärt. Der Bischof von Limburg hat meiner Bitte entsprochen und meinen Verzicht auf die Pfarrei St. Franziskus Frankfurt zum 26. 11. 2021. angenommen.

Die Pfarrei wird zur Bewerbung ausgeschrieben.

Ich bedanke mich bei allen für Ihr Vertrauen.

Auf Rückfrage sagte Pater Anto, dass er sich in Frankfurt wohl fühle und gerne hier bleiben möchte. Konkrete Pläne dazu gebe es jedoch noch nicht. Dem Verzicht vorangegangen ist ein bereits länger andauernder Konflikt um die mögliche Aufgabe der Kirche St. Christopherus in Preungesheim im Zuge des Projekts Kirchliche Immobilien-Strategie. Grund für die Erwägung ist ein Instandhaltungsstau von ca. 14,6 Mio. Euro in der Pfarrei, der es dringend nötig macht, Kosten einzusparen. Zuletzt hatten Ende Juni Pfarrgemeinderat und Verwaltungsrat der Pfarrei St. Franziskus mit großer Mehrheit dafür gestimmt, die von der AG KIS 2 vorgeschlagenen Maßnahmen weiterzuverfolgen. Damit wurde ausdrücklich nicht über Abriss oder Fortbestand der Kirche St. Christophorus entschieden, sondern lediglich bestimmt, dass der eingeschlagene Verschlankungskurs fortgeführt werden soll.

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Bistum Limburg

Datenschutz