Kategorien &
Plattformen

FINDET STATT: Bewegend, poetisch, komisch – elf Kurzfilme im Kino

Zweimal Arthouse-Programm im Frankfurter Cinema
FINDET STATT: Bewegend, poetisch, komisch – elf Kurzfilme im Kino
FINDET STATT: Bewegend, poetisch, komisch – elf Kurzfilme im Kino
© Filmverleih "Der Mandarinenbaum"

Originelle, bewegende, poetische, urkomische, nachdenkliche Filme: Das bietet das Kurzfilm-Festival „AUGENBLICKE – Kurzfilme im Kino“ im Frankfurter Arthouse-Kino Cinema am Rossmarkt 7. Am Dienstag, 17. März, um 18:30 Uhr und am Sonntag, 22.März, um 11:30 Uhr laden katholische und evangelische Kirche zu 90 Minuten voller ungewöhnlicher Augenblicke ein.

Gezeigt werden jeweils elf aktuelle europäische Kurzfilm-Produktionen, die sich vom Mainstream der Filmlandschaft deutlich abheben. Sie sind aufgrund ihrer Kürze und der damit einhergehenden dramaturgischen Verdichtungen ästhetisch-künstlerisch zum Ausdruck gebrachte Lebens-Zeichen. Ihre Formate sind oft ungewöhnlich und wirken bewegend, poetisch, zuweilen schockierend, aber auch komisch oder nachdenklich. Sie spiegeln so auf den Punkt gebracht Hintergründe und Tiefen von Menschen und Gesellschaft wider: Eine anderthalbstündige Achterbahnfahrt der Gefühle und Eindrücke durch die Höhen und Tiefen des Lebens.

Qualität und Kinotauglichkeit zählten für die Auswahl der Kurzfilme, die ein Gremium von Medienfachleuten in der Deutschen Bischofskonferenz getroffen hat. Wer möchte, kann im Anschluss an die Filme mit den Frankfurter Initiatoren der „Augenblicke“ ins Gespräch kommen.

Der Eintritt beträgt 8 Euro.