Kategorien &
Plattformen

Ausgezeichnetes Projekt "Grünes Glück vor der Tür" ist gestartet

Interessenten können sich melden
Ausgezeichnetes Projekt "Grünes Glück vor der Tür" ist gestartet
Ausgezeichnetes Projekt "Grünes Glück vor der Tür" ist gestartet
Die großen grünen Töpfe enthalten Lavendel, Nessel, Verbenen, Schneeprinzessin, Salvien und Mercadonia. © Stefan Hecktor
© Stefan Hecktor

Der Projektvorschlag, 250 mobile Mini-Stadtgärten für den Frankfurter Westen anzulegen, hat der "Kirche im Grünen" (Pfarrei St. Margareta) im Dezember 2020 einen Preis des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr  und Wohnen eingebracht. Nun ist das Projekt umgesetzt und die ersten Pflanzen verteilt worden. "Die Mini-Stadtgärten sind mit Lavendel, Nessel, Verbenen, Schneeprinzessin, Salvien und Mercadonia bepflanzt. Diese Blüher sind eine gute Nahrungsquelle für Bienen und Insekten", berichtet Stefan Hecktor vom Projektteam.

Die Pflanzen wurden seit März im Gewächshaus vorgezogen, die Töpfe wurden mit Komposterde gefüllt. Gepflanzt wurde seit Mai in die großen grünen Töpfe. Im Juni wurden die Mini-Stadtgärten an Kitas, Schulen und andere Institutionen im Frankfurter Westen ausgegeben. "Mit dem Projekt wollen wir einen kleinen Beitrag für mehr Grün und Biodiversität und zu einer nachhaltigen Entwicklung Frankfurts leisten", erklärt Hecktor.

Wer Interesse an einem Mini-Stadtgarten hat, kann sich im Pfarrbüro oder direkt bei abenteuer-glaube@bistumkirche-im-gruenenlimburg.net melden.

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Bistum Limburg

Datenschutz