Muttersprachliche Gemeinden

In Frankfurt gibt es derzeit 24 Gemeinden von Katholiken anderer Muttersprache und zwei Gottesdienstgruppen, die entstehende Gemeinden sind. Sie zählen insgesamt etwa 42.000 Katholiken. Jeder dritte Katholik in Frankfurt hat einen Migrationshintergrund.

Die muttersprachlichen Gemeinden ermöglichen den Gläubigen, in ihrer eigenen Muttersprache zu beten und Gottesdienst zu feiern, sich gegenseitig zu unterstützen und vertraute Traditionen zu pflegen. Das trägt dazu bei, dass Menschen eine neue Heimat finden, ohne ihre Wurzeln zu verlieren.

Diese Vielfalt zeigt den religiösen und kulturellen Reichtum der "Weltkirche in Frankfurt". In der Begegnung und im Zusammenwirken der einzelnen Gemeinden untereinander und mit den anderen Pfarreien im Bistum wird er besonders erfahrbar.

Sozial- und Flüchtlingsberatung

Die Eritreische Gemeinde kümmert sich in besonderer Weise um Flüchtlinge und bietet eine professionelle Flüchtlings- und Sozialberatung an.

Näheres hier:

Flüchtlings- und Sozialberatung der Eritreischen Gemeinde

Gottesdienste der muttersprachlichen Gemeinden

An vielen Orten des Bistums Limburg feiern Gemeinden von Katholiken anderer Muttersprachen gemeinsam Gottesdienste. Eine Übersicht der Gottesdienstzeiten und -orte, sowie Informationen, wie Sie die Gemeinden von Katholiken anderer Muttersprachen erreichen können, finden Sie hier: 

Gottesdienste in verschiedenen Sprachen in Frankfurt


 Gottesdienste in verschiedenen Sprachen im Bistum Limburg

Kreuzweg der Welt 2016

Dieser Kreuzweg wurde am 26.2.2016 in Liebfrauen/Frankfurt gebetet und von verschiedenen Gruppen vorbereitet. So erklärt sich eine Vielfalt an Stilen und Formulierungen. Jede Gruppe sollte die Situation ihres Herkunftslandes oder ihre Situation in Frankfurt zur vorgegebenen Kreuzwegstation in Beziehung setzen. Bei der Liturgie wurden die Bibelstellen in der jeweiligen Herkunftssprache vorgetragen. So entstand dieser sehr dichte „Kreuzweg der Welt".

Kreuzweg der Welt

Handreichungen zur Gestaltung interkultureller Veranstaltungen und Gottesdienste

Mitglieder muttersprachlicher Gemeinden sind auch in den territorialen Gemeinden vor Ort jederzeit willkommen. Ihnen das zu signalisieren und sie stärker einzubinden, dazu sollen diese Handreichungen dienen:

Interkultureller Türöffner

Arbeitshilfe-Lichtfeiern

Veröffentlichungen

Migrantenpastoral und Paarberatung-zwei Welten treffen aufeinander

Stellungnahmen zu Interkultureller Pastoral und Migration

Auch Stadtsynodalrat und Stadtversammlung ist die interkulturelle Pastoral ein wichtiges Anliegen. Aktuelle Stellungnahmen finden Sie hier:

Positionspapier des Stadtsynodalrats zur Interkulturellen Pastoral

Erklärung der Stadtversammlung zu Migration 10.03.14,

ANSPRECHPARTNERIN

Referat für muttersprachliche Gemeinden

Domplatz 3 60311 Frankfurt

60311 Frankfurt

E-Mail senden

ANSPRECHPARTNER

Bild vom Ansprechpartner

Dr. Brigitta Sassin

Tel.: 069 8008718-326

E-Mail senden

ANSPRECHPARTNER

Bild vom Ansprechpartner

Annette Langner-Wolf

Tel.: 069 8008718-327

Fax: 069 8008718-321

E-Mail senden