Alle Meldungen

Zeitraum wählen:

bis

07.12.2017

Ohne Bürgerbeteiligung geht nichts

Freunde Frankfurts setzen sich für St. Leonhard ein

Ein Spendenkästchen reicht schon lange nicht mehr für die aufwändige Restaurierung von St. Leonhard (Foto: Wiese-Gutheil/Kath. Stadtkirche)

FRANKFURT.- Der Förderkreis St. Leonhard der Freunde Frankfurts hat Spenden gesammelt, um die aufwendige Restaurierung einer gotischen Figur am Heilig-Grab-Altar in der Kirche St. Leonhard zu finanzieren. Die so genannte Assistenzfigur stammt aus dem Kontext der Fragmente des steinernen Heilig-Grab-Altars. St. Leonhard wird seit 2009 aufwändig restauriert und steht deshalb zur Zeit nicht für Gottesdienste zur Verfügung. Am Mittwoch, 6. Dezember, haben die Freunde Frankfurts und Bürgermeister und Kirchendezernent Uwe Becker den Fördervertrag für die Restaurierung der Figur unterzeichnet. Der Bürgerverein hatte schon zuvor andere Restaurierungen in St. Leonhard mitfinanziert.

„Zunehmend engagieren sich Bürgerinnen und Bürger in Förderkreisen und Vereinen über das ehrenamtliche Engagement hinaus auch finanziell. Die Freunde Frankfurts haben extra einen Förderkreis St. Leonhard gegründet, um sich gemeinsam dem Projekt der Restaurierung der Figurenfunde in der St. Leonhardskirche zu widmen. Das finde ich beeindruckend und herausragend“, betonte der Kirchendezernent. „Frankfurt war schon immer eine Stadt, mit der sich die Bürgerinnen und Bürger besonders verbunden fühlten. Heute zeigt sich wieder, dass die Frankfurter Stadtgesellschaft ihre engagierte Geschichte fortschreibt.“

Immer wieder überraschende Funde

Im Zuge der archäologischen Grabung in der St. Leonhardskirche in Frankfurt am Main wurden 2012 in der Bodenaufschüttung und in der Vermauerung des Durchgangs zwischen der äußeren Sakristei und der Salvatorkapelle gefasste Steinfragmente von Architekturen und Skulpturen gefunden. Aufgrund ihrer charakteristischen polychromen Fassung wurden sie dem Heilig-Grab-Altar, einem Ausstattungsstück der Leonhardskirche, zugeschrieben.

Die Assistenzfigur ist Teil der gotischen Figurenfunde und soll wiederhergestellt werden. Das Angebot beläuft sich auf 5.429,97 Euro und wird von den Freunden Frankfurts getragen. Im Gegenzug bemüht sich die Stadt Frankfurt um die Wiederaufstellung der Assistenzfigur aus dem Heilig-Grab-Altar in Sankt Leonhard. Außerdem wird die Assistenzfigur im Rahmen der Ausstellung über Sankt Leonhard im Dommuseum präsentiert.

Die Freunde Frankfurts


Die Freunde Frankfurts sind ein unabhängiger Verein Frankfurter Bürger, der sich seit mehr als 90 Jahren für die Stadt Frankfurt und ihr kulturelles Erbe einsetzt, um die Eigenart der Stadt zu wahren und das historisch gewachsene Stadtbild zu erhalten. Dazu fördert der Verein nach seinen Möglichkeiten einzelne Projekte, bietet Vorträge, Ausstellungen und Führungen an und pflegt die Frankfurter Mundart. Unterstützung der Freunde Frankfurts ist jederzeit möglich. Einzelheiten dazu unter http://www.freunde-frankfurts.de .(pm/dw)