Kategorien &
Plattformen

Über die Dame Europa sprechen

Vierteilige Veranstaltungsreihe der Katholischen Erwachsenenbildung Frankfurt
Über die Dame Europa sprechen
Über die Dame Europa sprechen

Mit Blick auf die Europawahl am 26. Mai  hat die Katholische Erwachsenenbildung Frankfurt (KEB) ein ungewöhnliches Veranstaltungsformat aufgelegt. Unter dem Titel „Die Dame Europa…über Religionen und Grenzen hinweg“ werden an vier Abenden in Limburg, Wiesbaden und Frankfurt drei junge Erwachsene aus christlichen, muslimischen und jüdischen Gemeinden in Hessen – unterstützt von Moderator und Journalist Meinhard Schmidt-Degenhard - prominente Vertreter der drei Religionen befragen. Themen sind die Entwicklung, die Offenheit und die Zukunft Europas. Zum Start der Reihe stellt sich am Dienstag, 26. März, um 19 Uhr im Priesterseminar in Limburg (Weilburger Straße 16) Professor Thomas Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, den Fragen.

Fortgesetzt wird die Reihe am Montag, 1. April in Frankfurt. In der Apfelweinwirtschaft Adolf Wagner (Schweizer Straße 71) steht Professor Milad Karimi von der Universität Münster Rede und Antwort. In Wiesbaden folgt am 4. April um 19 Uhr im Theater im Pariser Hof (Spiegelgasse 9) ein Gespräch mit Rabbinerin Professor Elisa Klapheck von der liberalen Synagogengemeinschaft "Egalitärer Minjan". Zum Abschluss geht es am 20. Mai noch einmal nach Frankfurt: Um 19.30 Uhr sind in der Naxoshalle (Waldschmiedstraße 19) der Theatermacher und Regisseur Willy Praml und der Publizist und Politiker Daniel Cohn-Bendit die Gesprächspartner.

"Europa ist viel mehr als ein bloßer Wirtschaftsraum", heißt es im Flyer zu der Veranstaltung, deren Anligen es ist, die Religionen über Generationsgrenzen hinweg ins Gespräch eintreten zu lassen. Die Idee Europas fuße auf gemeinsamen Werten, auf rechtsstaatlichen Prinzipien, auf den Grundrechten und der Vielfalt der Sprachen, Kulturen und Religionen. "Europas Geschichte und Gegenwart ist nicht zu verstehen ohne die Religionen." 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Weitere Informationen: Katholische Erwachsenenbildung Frankfurt, Telefon: 069 8008718-460, E-Mail. Keb.frankfurt@bistumbistumlimburglimburg.de; www.keb-frankfurt.de.

Veranstaltungsflyer zum Download