Kategorien &
Plattformen

Stadt Frankfurt veröffentlicht interreligiösen Kalender

Stadt Frankfurt veröffentlicht interreligiösen Kalender
Stadt Frankfurt veröffentlicht interreligiösen Kalender
© Jan-Philipp Thiele

Welches Glaubensfest ist Buddhistinnen und Buddhisten besonders wichtig? Wann beginnt nochmal der islamische Fastenmonat Ramadan? Und welchen Tag feiert die Kirche des fliegenden Spaghettimonsters? All diese Fragen beantwortet der interreligiöse Kalender des Jugend- und Sozialamtes der Stadt Frankfurt, der nun zum dritten Mal erscheint.

„Dieser Kalender gibt einen schönen Impuls, sich gemeinsam mit Kindern über unterschiedliche Religionen zu informieren“, sagt Sozialdezernentin Elke Voitl. „Gerade Kinder stehen der Welt gegenüber offen. Es ist toll, wenn hier früh Vorurteilen entgegengewirkt und Toleranz geschaffen werden kann. Alle Religionen sind in Frankfurt willkommen“, sagt die Stadträtin. 

Der bunt illustrierte Kalender in Leporello-Form zeigt auf kindgerechte Art alle wichtigen Feiertage und Bräuche verschiedener Glaubensgemeinschaften auf einen Blick. Zu jedem Datum finden die kleinen und großen Leserinnen und Leser auch eine kleine und leicht verständliche Erläuterung: So können sie dem Nachbarn oder den Freundinnen und Freunden bei nächster Gelegenheit einen schönen Feiertag wünschen und miteinander ins Gespräch kommen.

Der Kalender liegt seit Anfang Dezember an verschiedenen Orten im ganzen Stadtgebiet aus, unter anderem in der Stadtbücherei, den Stadtteil-Bibliotheken, der Tourist-Information am Römer, der traffiQ-Verkehrsinsel an der Hauptwache und in den Sozialrathäusern. Wer möchte, kann sich dort ein kostenfreies Exemplar des Kalenders mitnehmen. Wer keinen Zugang zu den genannten Stellen hat, der kann sich per E-Mail an LeseEule@bistumstadt-frankfurtlimburg.de oder telefonisch unter 069/212-36500 direkt ans Jugend- und Sozialamt wenden. Infos auch unter kinderkultur-frankfurt.de.

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Bistum Limburg

Datenschutz