Kategorien &
Plattformen

Scheinwerfer an für Heilig-Kreuz

SAT.1-Dreharbeiten in der Frankfurter Heilig-Kreuz-Kirche
Scheinwerfer an für Heilig-Kreuz
Scheinwerfer an für Heilig-Kreuz
In der Heilig-Kreuz-Kirche werden Szenen für einen Film gedreht. © Bistum Limburg/ Anna Parschan

Statt Gottesdienst TV-Produktion: Drei große Kameras, unendlich viele Kabel und rund 15 Leute mit Filmrequisiten wuseln durch die Heilig-Kreuz-Kirche in Frankfurt. Denn dort werden von Dienstag, 25. Juni, bis Donnerstag, 27. Juni, Szenen für eine neue Folge von „Julia Durant ermittelt“ gedreht. In der Kirche selbst, aber auch davor entstehen Szenen für den SAT.1-Krimi. Über die Geschichte und den neuen Fall der Kommissarin darf noch nichts verraten werden. Auch der Sendetermin steht noch nicht fest. Aber Samuel Stricker, Theologe und Leiter von Heilig Kreuz, dem Zentrum für christliche Meditation und Spiritualität im Stadtteil Bornheim, ist von den Dreharbeiten begeistert. „Ich freue mich, dass die Produktionsfirma auf uns zugekommen ist und unsere Kirche ausgewählt hat. Eine Frankfurter Kirche für einen Frankfurter Krimi, das passt einfach“, sagt Stricker.

„Diese Dreharbeiten sind wie die Liturgie, jeder hat seine feste Funktion und führt sie verantwortungsbewusst aus.“

Samuel Stricker

Die Geschichten und Mordfälle der Fernsehserie basieren auf den Romanen des 2011 gestorbenen Schriftstellers Andreas Franz und spielen in Frankfurt. Franz verfasste zwölf Bücher über die hochsensible und außergewöhnlich begabte Fallanalytikerin Julia Durant. Die Kriminalhauptkommissarin Durant, gespielt von der bekannten Fernsehdarstellerin Sandra Borgmann, versucht, mit ungewöhnlichen Methoden Mordfälle aufzudecken. Für alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Meditationszentrums sind laut Stricker die Drehtage ein besonderes Erlebnis. Sie selbst würden die Kirche auch nochmal ganz neu erleben. „Es ist sehr interessant, wie das Drehteam die Kirchenräume und jedes Detail der sakralen Räume wahrnimmt", sagt Stricker.  

 

© Bistum Limburg/ Anna Parschan
© Bistum Limburg/ Anna Parschan

Rund 15 große Transporter stehen um die Heilig-Kreuz-Kirche herum, von Autos voller Technik, Transporter für Maske und Kostüm bis zu Verpflegungswagen mit mobiler Küche über Einzelkabinen für die Schauspieler. Für die Dreharbeiten verschob das Team vom Zentrum für christliche Meditation und Spiritualität extra Workshops, um dem Drehteam genügend Zeit und Platz zur Verfügung zu stellen. Stricker freut sich schon auf die Ausstrahlung des Films und besonders auf die Szene in der Heilig-Kreuz-Kirche. Er denke auch schon über ein gemeinsames Public-Viewing in der Kirche nach, kündigt er am Rande der Dreharbeiten an.

© Bistum Limburg/ Anna Parschan Für drei Tage wird in und um die Kirche herum gedreht.
© Bistum Limburg/ Anna Parschan Für drei Tage wird in und um die Kirche herum gedreht.
© Bistum Limburg/ Anna Parschan Für den Dreh gibt es sogar eine moboile Küche und einen Koch, der das Drehteam bekocht.
© Bistum Limburg/ Anna Parschan Für die Produktion "Julia Durant ermittelt" wird gefilmt.