Kategorien &
Plattformen
Mehr als 3.000 Euro Umsatz am Fair Trade-Stand
Mehr als 3.000 Euro Umsatz am Fair Trade-Stand

Mehr als 3.000 Euro Umsatz am Fair Trade-Stand

Netzwerk Eine Welt verkauft auf dem Frankfurter Weihnachtsmarkt

FRANKFURT.- Ordentlich Umsatz gemacht hat das Netzwerk Eine Welt der Katholischen Stadtkirche: Drei Tage bis zum zweiten Advent hatten 32 Freiwillige aus zehn verschiedenen Pfarrgemeinden, von Oikokredit und vom Fair-ein ihren Stand auf dem Frankfurter Weihnachtsmarkt geöffnet. Im Angebot waren fair gehandelter Glühwein aus biologischem Anbau, ein speziell kreierter alkoholfreier Orangen-Mango-Punsch sowie Weihnachtsgebäck, Solarleuchten aus Südafrika und handgefertigte Weihnachtskrippen. "Eine tolle Aktion zur Förderung der Idee des fairen Handels und als Zeichen gegen die Kommerzialisierung des Weihnachtsfestes", freute sich Netzwerk-Sprecher Oswald Bellinger nach dem Kassensturz.

An der Liebfrauenkirche neben der katholischen Informationsstelle Punctum konnten die Beteiligten einen Umsatz von 3.324 Euro vermelden. Der Erlös von mehr als 1.700 Euro fließt anteilig an die einzelnen Gruppen für die Unterstützung ihrer Projekte in den Ländern des Südens. Daneben hätten sich, so Bellinger, interessante Gespräche mit den Kunden ergeben. Aber auch Gespräch und Erfahrungsaustausch unter den Aktiven der einzelnen Eine-Welt Gruppen kamen nicht zu kurz. (pm/dw)