Kategorien &
Plattformen

Fronleichnam: „Gebt Ihr ihnen zu essen!“

Großer Freiluftgottesdienst auf dem Römerberg
Fronleichnam: „Gebt Ihr ihnen zu essen!“
Fronleichnam: „Gebt Ihr ihnen zu essen!“
Fronleichnam feiert die Einsetzung des Altarsakraments © D. Wiese-Gutheil/Kath. Stadtkirche (Archiv)

Zu einem großen Freiluftgottesdienst auf dem Römerberg laden die katholischen Gemeinden der Innenstadt am Fest Fronleichnam, Donnerstag, 20. Juni, um 10 Uhr ein. Die Feier steht unter dem Bibelwort "Gebt Ihr ihnen zu essen!“ (Lk 9,13). An Fronleichnam erinnert die katholische Kirche an die Einsetzung des Altarsakramentes, den Leib Christi, der den Gläubigen in der Kommunion gereicht wird.

Zum Abschluss des Gottesdienstes unter freiem Himmel, dem Stadtdekan Johannes zu Eltz vorsteht,  führt eine Prozession über den Mainkai und die Fahrgasse in den Bartholomäusdom, wo die Feier mit dem sakramentalen Segen endet. Anschließend feiern die Christen ihr traditionelles Fronleichnamsfest auf dem Domplatz.

Auch in den Stadtteilen Frankfurts laden die katholischen Gemeinden zu Prozessionen und großen Festgottesdiensten unter freiem Himmel ein. Oft sind die Feiern verbunden mit Pfarr- und Gemeindefesten.

Fronleichnam – Prozession als gelebtes Christentum

Fronleichnam wird seit dem 13. Jahrhundert in der katholischen Kirche als Fest des Leibes Christi jedes Jahr am zweiten Donnerstag nach Pfingsten gefeiert. Der Name leitet sich vom Mittelhochdeutschen `vronlichnam` (Leib des Herrn) ab. Seinen besonderen Charakter bekommt das Fest bis in die heutige Zeit durch die feierliche Prozession zum Ende des Osterfestkreises. Dabei wird der nach katholischem Glauben in einer geweihten Hostie anwesende Leib Christi in einer kostbaren Monstranz unter einem Baldachin durch die Straßen und Felder getragen.